Memmingen braucht ein Gesamtverkehrskonzept

Anbindung oder Abgeschnittenheit: Wenn es darum geht, die ÖPNV- Verbindungen von Memmingen in die unterschiedlichen Ortsteile langfristig auszuweiten, muss schnell gehandelt werden. Denn die ÖPNV-Pläne werden in den nächsten Monaten fortgeschrieben. Neue Änderungen und Anregungen können später nicht mehr berücksichtigt werden.

Wir sind in einer entscheidenden Phase. Was wir jetzt nicht beschließen, wird in den nächsten zehn bis 15 Jahren auch nicht umgesetzt werden. Deshalb müssen wir gemeinsam überlegen, was wir an den bestehenden Bus-Verbindungen verbessern wollen. Das darf man nicht auf die lange Bank schieben. Wenn man Handlungsräume erkennt, muss man auch bereit sein, diese Chancen und Möglichkeiten vorzufinanzieren.

Gottfried Voigt

Der Memminger Weinmarkt braucht in den Augen von Gottfried Voigt eine sinnvolle Lösung für Fußgänger und Autofahrer.

Die Verkehrssituation am Weinmarkt in der jetzigen Form ist eine Katastrophe. Ich bekomme das selbst jeden Tag aufs Neue mit, ich habe ja dort mein Büro. Von einer Aufenthaltsqualität für Fußgänger und Café-Besucher am Weinmarkt kann man wirklich nicht sprechen. Der Weinmarkt steht viel mehr für eine Verunsicherung. Denn weder Autofahrer noch Fußgänger wissen, wie sie sich richtig verhalten. Hier müssen wir eine sinnvolle Lösung erarbeiten, damit der Verkehr über den Weinmarkt laufen kann, man sich aber trotzdem gerne am Weinmarkt aufhält. Wir brauchen unbedingt ein Gesamtverkehrskonzept für Memmingen.

Gottfried Voigt

Die Parkplatzsituation in Memmingen ist noch ausbaufähig, da war der Bau des neuen Parkhauses südlich des Bahnhofs nur ein erster Schritt. Weil der bisher genutzte Pendlerparkplatz in der Augsburger Straße aufgrund der Wohnbebauung künftig nicht mehr zur Verfügung steht, verschärft sich die Situation in naher Zukunft sogar.

Wenn die Memminger Innenstadt gut erreichbar sein soll, dann muss man auch die Möglichkeit schaffen, dass die Menschen ihr Fahrzeug am Rande der Innenstadt abstellen können. Auch hier fehlt ein Gesamtkonzept für die sinnvolle Leitung der Verkehrsströme. Es wird immer so sein, dass die meisten Besucher mit dem Fahrzeug nach Memmingen kommen werden. Diesen Trend zu mehr Mobilität brauchen wir nicht wegzudiskutieren. Auch ein gut strukturierter ÖPNV von außerhalb liegenden Pendlerparkplätzen kann hier eine sinnvolle Lösung sein.

Gottfried Voigt

Show Buttons
Hide Buttons